35 Jahre Volkstanzgruppe Sögel

 

In den 70er Jahren hat es sich die KFD Sögel zur Aufgabe gemacht , die „gute, alte Zeit“, d. h. die Sitten und Gebräuche unserer Vorfahren wieder stärker in dasBewusstsein der Mitmenschen zu bringen. So kam es dann auch zur Bildung einer Tanzgruppe – das war im Frühjahr 1979 – und es fanden sich genügend Sögeler, die an vielen Übungsabenden die traditionellen Tänze einstudierten.

1983 schloss sich die Tanzgruppe dem neu gegründeten Heimatverein Sögel e. V. an. Zunächst beschränkten sich die Auftritte  auf den emsländischen Raum, aber schon bald präsentierte man sich auch u. a. in Osnabrück, Hannover, Bonn, Essen/Ruhr, Bad Mergentheim(Baden-Württemberg), Holland und in Südtirol. Seit 15 Jahren gehört die Teilnahme am „Tag der Niedersachsen“ oder am „Landestrachtenfest“ zum beliebten Pflichtprogramm.

Ohne Erfolg blieb bisher die langjährige Bewerbung für die Teilnahme am traditionellen Trachtenumzug des Münchner Oktoberfestes. Auch Einladungen aus Spanien, Tschechien und sogar Australien konnten zum Leidwesen aller leider nicht wahrgenommen werden.

 

Eigentlich ist die Bezeichnung „Volkstanzgruppe“ etwas irreführend, da zum Repertoire neben Tänzen aus der Region ebenso höfische Tänze (Zeit des Clemens-August: Menuette), internationale Folklore (z. B. aus Israel, Griechenland, den USA, Mexiko….) sowie moderne Tanzformen nach aktueller Musik wie von Cher, Boney M.,DJ Bobo, DJ Ötzi, N’Sync… gehören. Dementsprechend verfügt die Tanzgruppe natürlich auch über die verschiedenen Kostüme, die bei den unterschiedlichsten Anlässen wie Tanzfestivals, Jubiläen, Schützenfesten, Betriebsfeiern, Messen…gezeigt werden.

 

Anekdotenaus dieser langen Zeit gibt es reichlich, so z. B.

  • das Umziehen während der Busfahrt durch die Innenstadt Hannovers, weil man im Stau stand und sonst zu spät zum Auftrittstermin erschienen wäre,
  • das Wackeln und fast Zusammenstürzen einer selbst gebauten Bühne,
  • das zigmalige Wiederholen einer Tanzszene für den Emslandfilm, weil Licht, Ton, Kameraführung, Einsatz usw. nicht passten,
  • dass man unseren geplanten und einstudierten Aufritt bei der Live-Sendung „Talk upplatt“ im Heimathaus schlicht vergessen hatte,
  • ode rauch ein Auftritt, den man in völlig durchnässten Kostümen beendete, weil es zwischendurch zu einem heftigen Schauer kam, usw. 

 

Momentan besteht die Tanzgruppe aus 18 Tänzerinnen und Tänzern, die sich jeden Donnerstag in der Oberschule Sögel zum Üben trifft. (Infos unter Tel.05952-1313)

Leiter ist seit über 30 Jahren Klaus Kulkmann, der selber auch seit 1979 aktives Mitglied dieser Tanzgruppe ist.

Natürlich ist jeder Interessierte eingeladen, mal an einem Übungsabend vorbeizukommen und zu „schnuppern“, denn es macht trotz gelegentlicher Anstrengung auch viel Spaß und hält fit.

Also keine Angst – einfach mal reinschauen!

 

 

 

Hier sieht man die Tanzgruppe in folgenden Kostümen/Trachten:

v.l.: Sambakostüm, Sonntagstracht, Rokokokostüm, Alltagstracht, Erntetracht

 

Text:Klaus Kulkmann

Bild:Gerd Tholen